DECT- und WLAN-Strahlung

Gefahr – nur Spinnerei?

Gerne werden die Warnungen vor den schädlichen Einwirkungen von schnurlosen Telefonen oder der tollen WLAN-Technik noch als die Aussagen von irgendwelchen Öko-Spinnern abgetan.

Ich bin inzwischen anderer Meinung.

Sogar das Bundesamt für Strahlenschutz empfiehlt in seinem Infoblatt zu WLAN:
„Bevorzugen Sie Kabelverbindungen, wenn auf Drahtlostechnik verzichtet werden kann.
Vermeiden Sie die Aufstellung von zentralen WLAN-Zugangspunkten in unmittelbarer Nähe der Orte, an denen sich Personen ständig aufhalten, zum Beispiel am Arbeitsplatz.“

Für die Nutzung schnurloser Festnetz-DECT-Telefone gibt das Bundesamt u.a. folgende Hinweise:
„Stellen Sie die Basisstation dort auf, wo Sie sich nicht ständig aufhalten, zum Beispiel im Flur.
Stellen Sie sie nicht direkt auf den Schreibtisch.“

Ganz so harmlos ist das Ganze wohl doch nicht.
Jeder kann für sich selbst entscheiden, was er für richtig hält.

Sollten Sie nach Alternativen zu WLAN-Netzwerkverbindungen sein, schauen Sie sich doch mal PowerLan-Geräte an.
Als Ersatz für Ihr DECT-Telefon wäre vielleicht ein strahlungsärmeres Gerät oder eine schnurgebundene Lösung möglich.

Gerne berate ich Sie auch in dieser Hinsicht.